Nachdem 1971 zum ersten Mal Forderungen nach einem Jugend- und Kulturzentrum laut wurden, wurde im Herbst 1972 der erste Jugendtreff im Fachwerkanbau der alten Kelter (heute Heimatmuseum) in Mühlacker eröffnet. Doch schon nach 2 Jahren musste es nach einem Gemeinderatsbeschluss seine Pforten wieder schließen. Grund dafür waren Alkohol- und Drogenprobleme.

Erst 8 Jahre später, im Juni 1982 konnte die Eröffnung eines neuen Jugendhauses, das vorerst bis 1986 in den Räumen der Firma Metzler in der Ziegeleistraße untergebracht werden sollte, gefeiert werden. Durch viel Eigeninitiative von Seiten der Jugendlichen nahm das Jugendhaus Gestalt an und war fortan Treffpunkt vieler Jugendlicher und Junggebliebener aus dem Raum Mühlacker, die ein breit gefächertes Kursprogramm (Film-, Back-AG, Holzmaschinenkurs, Seidenmalkurs, uvm.) nutzten, oder lediglich die zahlreichen Konzerte und sonstigen Veranstaltungen besuchen konnten.

Doch bis Mitte 1990, der Mietvertrag der Firma Metzler war inzwischen verlängert worden, musste ein neuer Standort für das Jugendhausgefunden werden, da aufgrund der Expansion der Firma Metzler, die Räumlichkeiten nicht mehr zur Verfügung standen. Das neue Jugendhaus sollte für die nächsten 10 bis 15 Jahre im Wertle untergebracht werden. Nach langen Renovierungsarbeiten, hauptsächlich in Eigenregie von Jugendlichen und Leitern des Jugendhauses, war es dann im April 1991 soweit. Das Jugendhaus “Pro Zwo” (Provisorium Nummer Zwei) öffnete seine Pforten.

Ziel war es, mit attraktiven Räumlichkeiten und zahlreichen Freizeitangeboten, das schlechte Image des alten Jugendhauses aufzupolieren. Mittlerweile hatte es sich als beliebter Treffpunkt der Mühlacker Jugend etabliert. Eine breite Besucherschicht aus Kleinkindern, Kindern, Teenies und jungen Erwachsenen unterschiedlichster Nationalitäten konnte nunmehr auf 730 m² ein umfangreiches Spiel- und Freizeitangebot nutzen.

2012 musste auch dieses Gebäude im Zuge der anstehenden Gartenschau geräumt werden. Bis zum Jahr 2015 war das Pro Zwo im alten Badischen Bahnhof als nunmehr drittem Provisorium untergebracht. Ein Gebäude mit viel Flair aber wenig Möglichkeiten. Belohnt wurde diese lange Zeit der Umzüge und Neuanfänge im November 2015 mit dem Einzug in das jetzige Jugendhaus unter der Adresse "Im Mühlehof 3".

Die Angebote des Jugendhauses werden in Zusammenarbeit mit dem Jugendrat regelmäßig den wechselnden Interessen und Bedürfnissen der Besucher angepasst.

Seit vielen Jahren kümmern sich Jugendhausleiterin Gudrun Gallus und ihr Mitarbeiter Viktor Hansch gemeinsam um die Umsetzung der Wünsche und Ideen der Jugendlichen und bieten für neue Besucher auch gerne eine Hausführung an.

Im Pro Zwo wird für jeden Geschmack etwas geboten, also einfach mal zu  den Öffnungszeiten vorbeischauen.

Provisorium Nummer Zwei im Wertle

Provisurium Nummer Drei im badischen Bahnhof

Das neue Jugendhaus auf dem Gartenschaugelände

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jugendhausverein Mühlacker e.V.